/opt auslagern? Sowas kennt Dell wohl nicht

Ich durfte drei Dell Maschinen mit RHE5 bestücken. Soweit kein Akt, außer dass ich es dämlich finde, dass unter dem Text Installer kein LVM möglich. Wirklich belustigend fand ich dann doch eher, dass die Management Software RAC (Remote Administration Controller) eine Udev Regel installiert, welche auf /opt liegt und ein paar Scripte ausführt. Das allein wäre ja noch nicht eine Meldung wert, würde es nicht Fehlermeldungen beim booten hageln. Udev wird gestartet bevor /opt vorhanden ist. Dell rechnet also nicht damit, dass /opt auf einer eigenen Partition resp. Logical Volume liegen könnte. Was muss man also tun, um diesen Meldungen zu entgehen? Nun, es gibt sicher einige Wege das zu lösen. Ich habe diesen gewählt:

mkdir /dell

mv /opt/dell/srvadmin/dataeng /dell/

ln -s /dell/dataeng /opt/dell/srvadmin/

echo ‘/dell/dataeng/bin’ >> /etc/ld.so.conf ; ldconfig

< – /etc/omreg.cfg die /opt/dell/srvadmin/dataeng durch /dell/dataeng ersetzen –>